eduComponents: Ein Learning Management System (LMS) mit Plone

Es ist eine weit verbreitete Annahme, dass ein Learning Management System (LMS) wie Moodle oder Blackboard eine Voraussetzung für E-Learning ist. Gestützt auf eine Analyse des aktuellen Stands der Technik bei LMS kommen wir zu dem Schluss, dass nur ein kleiner Teil der Funktionalität konventioneller Lernplattformen tatsächlich e-learning-spezifisch ist; der Großteil der Funktionalität besteht aus Funktionen für Content Management und Kommunikation. Im Vergleich zu den allgemeineren Implementationen in Content-Management-Systemen (CMS) sind E-Learning-Plattformen jedoch häufig sehr eingeschränkt.
eduComponents: Ein Learning Management System (LMS) mit Plone
Name Michael Piotrowski
Firma Uni Zürich
Website Website aufrufen
Folien Vortrag herunterladen

Da CMS allgemeinere und ausgereiftere Funktionen für die Verwaltung von Inhalten bieten, fordern wir, dass E-Learning-Plattformen auf CMS aufbauen sollten. Lediglich die e-learning-spezifische Funktionalität muss dann zum CMS hinzugefügt werden. Als Machbarkeitsnachweis haben wir die eduComponents entworfen und implementiert, eine komponentenbasierte E-Learning-Systemarchitektur, die in der Form von Softwarekomponenten für Plone realisiert wurde. Die eduComponents sind seit mehreren Jahren an verschiedenen Institutionen erfolgreich im Einsatz. Die Erfahrungen mit den eduComponents sind der praktische Nachweis für die Tauglichkeit unseres Ansatzes.

Referent

Gold

Silver

Bronze

Media